Herzlich Willkommen auf unserer Webseite

WIR BEGRÜSSEN VOR ALLEM UNSERE NEUEN MITGLIEDER UND FREUEN UNS SEHR ÜBER SIE!

Die neuen Termine

 

Leider findet keine Exkursion am 22.3.2020 statt zu den Orten der Einnahme durch USA

Führungen mit Dr. Laber zum Thema "Orte des August Gaul finden statt  19.04.20 und 10.05.20 jeweils um 14 Uhr. Treffpunkt: Am Pinquin-Brunnen, „Haus am Brunnen“. 

Parallel zur Ausstellung August Gaul im Museum bietet Hanau ein Vortrags-Begleitprogramm an.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

EINLADUNG

Einladung zum Irminrat-Empfang am 26. April 2020

 

Liebe Ehrengäste und politische Vertreter,

liebe Hoheiten und Würdeträger,

liebe Vereinsvorsitzende der IGV,

sehr geehrte Damen und Herren,

 

im Namen des Heimat- und Geschichtsvereins, des Gewerbevereins Großauheim und des Förderkreis für Kultur in Großauheim ist es mir eine große Freude, Sie zum zweiten Irminrat-Empfang einzuladen:

 

Sonntag, den 26. April 2020

Beginn: 13.00 Uhr

Ende: ca. 14.00 Uhr

Ort: 63457 Hanau

Alte Schule, Haggasse 1

 

Natürlich beobachten wir die weitere Entwicklung um das Corona-Virus in Hanau und Umgebung sehr genau. Ihre Gesundheit ist uns wichtig, und auch Ihre Sorgen um ein mögliches Ansteckungsrisiko nehmen wir sehr ernst. Deshalb behalten wir uns vor, die Veranstaltung kurzfristig abzusagen. Trotzdem bitten wir Sie diesen wichtigen Termin in Ihrem Kalender einzutragen und sich anzumelden.

 

Zum Hintergrund: Bislang wurde alle zwei Jahre die neue Irminrat auf dem sogenannten Auheimer Irminratsmarkt in der letzten April-Woche inthronisiert. Durch die Umwandlung des mittelalterlichen Marktes in die „Auheimer Meile“ fehlte jedoch der historische Bezug. Aus diesem Grund haben sich die drei ausrichtenden Vereine verständigt, die Inthronisierung jetzt im Rahmen des sogenannten „Irminrat-Empfang“ in der „Alten Schule“ auszurichten. Dieser wurde zum ersten Mal sehr erfolgreich im April 2018 durchgeführt. Um die Rolle der Stadtpatronin als Identifikationsfigur zu unterstreichen, erwarten wir auch andere historische Hoheiten, die diese Feier würdevoll umrahmen.

 

Programmablauf:

Begrüßung Oberbürgermeister der Stadt Hanau

Festrede Heimat- & Geschichtsverein

Würdigung der Irminrat VI. Sabine Läpple Förderkreis für Kultur

Inthronisierung der Irminrat VII. Martina Körner Förderkreis für Kultur

Dank und Eröffnung des kleinen Büffets mit Umtrunk Heimat- & Geschichtsverein

 

Anschließend ist ein gemeinsamer Rundgang mit der Festgemeinschaft auf der Auheimer Meile geplant. Wir freuen uns sehr, wenn viele der Einladung folgen und zu einem würdevollen Irminrat-Empfang beitragen. Zur historischen Einordnung der Irminrat befindet sich eine Beschreibung der Rolle im Anhang.

 

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Ihre Rückmeldung bis zum 12. April 2020

(an E-Mail: thomas.goebel@auheim-kultur.de)

Die Teilnehmerzahl des Irminrat-Empfang ist auf 80 Gäste beschränkt. Berücksichtigung erfolgt nach Eingang der Rückmeldung.

 

Im Namen der drei Vorsitzenden/innen danken wir der Stadt Hanau (hier: Herrn Martin Hoppe, Fachbereich für Kultur, Stadtidentität & Internationale Beziehungen) für die finanzielle Unterstützung und freuen uns auf Ihre Rückmeldung und natürlich auch auf Ihren Besuch.

 Ihnen und Ihren Familien wünschen wir eine gute Fastenzeit und auch schon jetzt schöne Oster-Feiertage.

Mit freundlichen Grüßen

 Dr. Thomas Göbel

Historischer Hintergrund:
Irminrat war eine fränkische Adlige und Grundherrin in der Zeit Karl des Großen. Aus ihrem weit verstreuten Besitz schenkte sie am 30.3.806 dem Kloster Lorsch rund 180 Morgen Land und 40 Leibeigene in den Siedlungen Rumpenheim, Bellingen (südlich Offenbach, später untergegangen) und Ewicheim. Die Schenkung ist als Urkunde 3424 im sog. Lorscher Codex eingetragen. Unter Ewicheim wird mit größter Sicherheit Auheim verstanden. Damit ist die Schenkung die erste schriftliche Erwähnung von Auheim. „Ich, Irminrat, lasse dem hl. Märtyrer Nazarius eine Gabe zukommen. Sein Leib ruht im Lorscher Kloster, dessen Vorsteher der verehrungswürdige Abt Adalungus ist. Nach meinem Willen soll die Schenkung für alle Zeiten in Kraft bleiben, und ich versichere, dass ich sie vollkommen freiwillig gemacht habe. Ich übergebe im Maingau in Rompenheim, in Bellingen und in Ewicheim sechs Hufen und 40 Leibeigene.“

 _________________________________________________________________________________________

Auch unser neues Buch - Großauheimer Wurzeln 5 -  befassen sich mit Leopoldo Richter, einem Abenteurer, Wissenschaftler und Künstler aus Großauheim. Geplant ist weiterhin die Ausstellungseröffnung zu dem Künstler und Abenteurer  Leopoldo Richter 19.6.20 wahrscheinlich am frühen Nachmittag, näheres wird bekannt gegeben.

_____________________________________________________________________________________

Unser Exkursion zum Alzenauer Sand am 8.8.2020 findet mit einer  begrenzten Teilnehmerzahl statt. Bevor auch die letzten Sandeimer verkauft werden, sollten wir uns diese geologische Düne noch mal anschauen. Wir sind hier eine Kooperation  mit Wetterauischer Gesellschaft eingegangen. Bitte melden Sie sich an.

_________________________________________________________________________________________

Wir überlegen? einen Ausflug nach Darmstadt? zur ESA???

___________________________________________________________________________________________

Für Weihnachtsfeier 8.12.20 am späten Nachmittag haben wir die Räume reserviert.

________________________________________________________________________________________

 

 

_______________________________________________________________________________________

 Ein Hinweis für alle Geocaching-Fans:

Der Verein hat ein vereinseigene Geocache veröffentlicht. Näheres entnehmen Sie bitte dem Artikel unter den Vereinsberichten.

 

 

Zum 150. Geburtstag von August Gaul – gibt es jetzt einen

August Gaul-Wein

 

Der Heimat- und Geschichtsverein Großauheim e.V. bietet anläßlich zum 150. Geburtstag dieses Jahres von August Gaul, einen August Gaul-Wein an. Es ist ein Silvaner vom Weingut Theo Hubert aus Alzenau-Hörstein. Familie Hubert ist in Großauheim keine unbekannte Institution, denn man findet sie jedes Jahr mit ihrem Weinstand auf dem Rochusmarkt, der Auheimer Meile (früher Irminratsmarkt) und auf dem Weihnachtsmarkt. Die Flasche kostet 11,00 € und ist im Cafè Rayher oder bei Familie Derzbach, Großauheim Tel-Nr. 06181-571877, erhältlich. Der Heimat- und Geschichtsverein würde sich freuen, wenn dieser Wein bei der Bevölkerung guten Anklang finden würde.

 

================================================================Einladung

 ==================================================================================

Unser neues Buch ist erschienen!